Institut für Virologie und Antivirale Therapie

Konsiliarlabor für Herpes-Simplex-Virus und Varicella-Zoster-Virus

 

Erreger: Herpes-simplex-Virus, Varicella-Zoster-Virus

Institution:
Universitätsklinikum Jena
Institut für Virologie und Antivirale Therapie
Hans-Knöll-Str. 2
07745 Jena

Ansprechpartner: Prof. Dr. Andreas Sauerbrei

Bevorzugte Kontaktaufnahme: Email

Telefon: +49 3641 9-395700, +49 3641 9-395736

Telefax: +49 3641 9-395702

 

Interview von Prof. Sauerbrei zu Herpes-simplex-Virus (Quelle: Patient und Haut 1/2014)

CME-zertifizierte Fortbildung: Herpes zoster im Kindes- und Jugendalter

 

Leistungsübersicht:

  • HSV- und VZV-Isolierung;
  • Identifizierung und Typisierung von Virusisolaten;
  • Qualitativer und quantitativer Nachweis von viraler DNA in Bläscheninhalt, Liquores, Bioptaten, Blut, Fruchtwasser, bronchoalveolärer Lavage u. a.;
  • Direktnachweis von HSV- und VZV-Antigenen mittels Immunfluoreszenz;
  • Genotypisierung von VZV und HSV (Restriktionsenzymanalyse und Sequenzierung ausgewählter ORF);
  • Molekulare Differenzierung von Wild- und Impftyp-VZV in Patientenproben und Virusisolaten (Restriktionsenzymanalyse ausgewählter ORF);
  • Bestimmung der phänotypischen Resistenz von HSV und VZV in Patientenproben gegenüber Aciclovir, Penciclovir, Brivudin, Foscarnet und Cidofovir;
  • Bestimmung der genotypischen Resistenz von HSV und VZV in Patientenproben und Virusisolaten (Sequenzierung von Thymidinkinase- und DNA-Polymerasegen);
  • Bestimmung typenspezifischer HSV-Antikörper (ELISA, Immunoblot);
  • Durchführung des FAMA zur VZV-Immunstatusbestimmung und zur Kontrolle des Impferfolges;
  • Bestimmung der Avidität von VZV-IgG
  • Vorhaltung einer Stammsammlung von Referenzstämmen und klinischen Isolaten von HSV und VZV;
  • Beratung: Anforderungen an das Untersuchungsmaterial und Versandbedingungen; spezialisierte Diagnostik, antivirale Therapie und Prophylaxe von HSV- und VZV-Infektionen; HSV- und VZV-Infektionen während der Schwangerschaft und des Neugeborenen; Befundinterpretation.

Einsendung von Material nur nach vorheriger Absprache mit dem Labor.

 

Das Institut für Virologie und Antivirale Therapie verfügt über eine der bedeutendsten Stammsammlungen von Alphaherpesviren weltweit: Stammsammlung_Stand 2015

 

Diagnostik in den Nationalen Referenzzentren und Konsiliarlaboren auf der Homepage des RKI

 

Last update: 13. November 2015






Anschrift

Postfachadresse:

Universitätsklinikum Jena

Institut für Virologie und Antivirale Therapie

07740 Jena

 

Besucheradresse:

Hans-Knöll-Str. 2

07745 Jena                        

Telefon: +49 3641 9-395700

Telefax: +49 3641 9-395702  

                    

Emailadressen:   

Allgemeine Anfragen:               

Konsiliarlabor:             


Für Studierende: Termine

WS2015/16: Modul BBC3.A7 für Studierende im Bachelor-Studiengang Biochemie

Vorlesung: ab 22.10.2015 im HS Beutenberg

donnerstags 11:00-12:30 Uhr

Praktikum 1: von 7.3.-18.3.2016

Praktikum 2: von 21.3.-1.4.2016

Seminar: ab 5.11.2015 im HS Beutenberg

donnerstags 17-18:30 Uhr

 

 


So finden Sie uns

Anfahrt